+49 7071 - 13 87 40 info@die-besserwisser.de

06.12.2019 – Zahlungsmöglichkeiten bei Microsoft Advertising

Einige unserer Microsoft Advertising-Kunden bekommen gelegentlich Warnungen, dass das Konto vorübergehend pausiert werden kann, sobald das Guthabenkonto ausgeschöpft ist. Mit einer automatisierten Zahlungsmöglichkeit lässt sich der wiederkehrende Aufwand vermeiden, das Microsoft Advertising-Guthaben regelmäßig aufzustocken. Das wollen wir zum Anlass nehmen, in unserem Newsletter die Zahlungsmöglichkeiten bei Microsoft Advertisingzu präsentieren.

Grundlegend gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann per Vorauszahlung auf das BingAds Guthabenkonto einzahlen. Die andere Möglichkeit ist eine Nachzahlung per Kreditkarte (spätere Zahlung).

Es können abhängig von der Zahlungsart mehrere Zahlungsmethoden im BingAds-Konto hinterlegt werden. Die primäre Zahlungsmethode wird als Erstes belastet. Für den Fall, dass es einmal Probleme mit der primären Zahlungsmethode geben sollte, wie z.B. dass eine Kreditkarte abläuft, kann man eine oder mehrere Ersatzzahlungsmethoden hinterlegen.

Zahlungsarten

1. Vorauszahlung

1.1. Manuelles Aufladen

Man kann das BingAds Guthaben-Konto manuell mit folgenden Zahlungsmethoden aufladen:

  • Kreditkarte (American Express, Discover Network, MasterCard und VISA)
  • Prepaid-Kreditkarte
  • Debit-Kreditkarte
  • Scheck
  • Banküberweisung
  • PayPal

1.2. Automatisches Aufladen

Mit dem automatischen Aufladen kann man sicherstellen, dass ein Konto mit Vorauszahlung immer über ausreichende Deckung verfügt. Ohne das automatische Aufladen werden alle Anzeigen pausiert, sobald das Kontosaldo ausgeschöpft ist. Nach einer Registrierung für automatisches Aufladen wird die primäre Zahlungsmethode automatisch belastet, sobald das Kontosaldo nur noch 20 % des vorher festgelegten Aufladebetrags beträgt. Dann wird dem BingAds-Guthabenkonto automatisch wieder der festgelegte Aufladebetrag hinzugefügt.

2. Spätere Zahlung

Man kann die Werbekosten bei BingAds auch per Nachzahlung mittels Kreditkarte (American Express, Discover Network, MasterCard und VISA) oder Debitkarte begleichen. Auch hier empfiehlt es sich, neben der primären Kredit- oder Debitkarte eine oder mehrere Ersatz-Kredit- oder Debitkarten zu hinterlegen, um sicherzustellen, dass die Abrechnung reibungslos erfolgt.

Eine Nachzahlung kann auch per monatlicher Rechnung mittels Überweisung oder Scheck erfolgen.

2.1. Schwellenwert

Die primäre Kreditkarte wird belastet, sobald ein bestimmter vorher festgelegter Betrag oder das monatliche Abrechnungsdatum erreicht wurde – je nachdem was früher eintritt.

2. 2. Monatliche Rechnung

Diese Option steht nur BingAds-Kunden zur Verfügung, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Ob das eigene Unternehmen dafür geeignet ist, kann man direkt bei BingAds anfragen.

2.2.1. Insertionsauftrag

Wenn die monatliche Rechnungsstellung für ein Konto eingerichtet ist, muss es über einen aktiven Insertionsauftrag verfügen, damit die Anzeigen geschaltet werden können. Ein Insertionsauftrag ist ein Vertrag, in dem der maximale Kostenbetrag festgelegt ist, den man für sein Konto über einen bestimmten Zeitraum ausgibt.

2.2.1.1. Wiederkehrender Insertionsauftrag

Neben dem einmaligen Insertionsauftrag, der nach Ablauf des festgelegten Zeitraums erneuert werden muss, gibt es seit Anfang November 2018 nun auch die Möglichkeit des wiederkehrenden Insertionsauftrags. Dies ist eine Serie von Insertionsaufträgen, die sich automatisch entsprechend der gegebenen Einstellungen erneuert.

Wie diese Option eingerichtet wird, kann man hier nachlesen: Erstellen eines wiederkehrenden Insertionsauftrags

Wir hoffen, hiermit einen verständlichen Überblick über die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten gegeben zu haben. Die Zahlungsoptionen können oben rechts im Drop-Down Menü im BingAds Konto (unter „Konten und Abrechnung„) geändert werden.

Hier liefert die Microsoft AdvertisingHilfe weitere Informationen zu den verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten und deren Einrichtung: Abrechnung bei Microsoft Advertising